...

Gebrauchsanweisung für AGON-Ketten

Ketten müssen bei jedem Gebrauch überprüft werden, dies liegt in der Verantwortung des Schneiders. Alle Ketten müssen außerdem einer jährlichen Inspektion unterzogen werden. Nach der Kontrolle muss die Plakette mit einer neuen Datumsmarkierung versehen oder mit der Jahresfarbe markiert und das Ergebnis protokolliert werden.

Anwendung

  • Erstellen Sie einen Index aller verwendeten Ketten.
  • Heben Sie niemals mit einer verzogenen Kette an.
  • Kettenglied muss mit einem Verkürzungshaken gekürzt werden – Knoten dürfen niemals an der Kette gebunden werden.
  • Schützen Sie die Kette vor scharfen Kanten, indem Sie eine Zwischenlage dazwischenlegen.
  • Belasten Sie einen Haken niemals an der Spitze – die Last muss immer richtig am Hakenboden anliegen.
  • Verwenden Sie immer die richtige Kettengröße für die Last und berücksichtigen Sie dabei den Winkel und die Möglichkeit einer ungleichmäßigen Belastung.
  • Die obere Öse muss immer frei im Kranhaken hängen können.
  • Vermeiden Sie stets ruckartiges Laden.
  • Beachten Sie die Betriebslastbegrenzung für Winkel an Extrempunkten.
  • Bei ungleichmäßiger Belastung muss WLL/SWL um 50 % reduziert werden

Wartung

  • Mindestens alle 12 Monate oder öfter je nach gesetzlicher Vorschrift, Art der Nutzung und Vorerfahrung ist eine sorgfältige Kontrolle durchzuführen.
  • Ketten mit verbogenen, gerissenen oder ausgebeulten Gliedern sollten ersetzt werden, ebenso wie verformte Teile wie verbogene ovale Ringe, offene Haken und alle Teile, die Verschleißerscheinungen aufweisen.
  • Der Verschleiß an Kette und Bauteilen darf nirgendwo 10 % des Originalmaßes überschreiten. Verschleiß an Kettengliedern – max. 10 % – ist definiert als der durchschnittliche Durchmesser des Materials, gemessen in 2 Richtungen. AGON hat eine spezielle Bedienungsanleitung für Kassationskriterien für Ketten erstellt, die hier angefordert werden kann.
  • Überlastete Anschlagketten sind außer Betrieb zu nehmen.
  • Beachten Sie außerdem den AGON-Leitfaden zum Prüfen von Ketten
  • Die Verlängerung von Fugen ist nicht zulässig.
  • Kettensätze müssen mit einem Belastungsschild mit Angabe der max. Belastung

(WLL/SWL), Herstellerkennzeichen, CE-Kennzeichnung und Baujahr.

Alle Hebezeuge müssen mindestens alle 12 Monate überprüft werden.

Aggressive Chemikalien

Ketten und Kettenteile dürfen nicht in Verbindung mit Säure oder anderen aggressiven Chemikalien verwendet werden. In stark korrosiven Umgebungen ist größte Vorsicht geboten und wenden Sie sich im Zweifelsfall an Agon unter +45 7028 7050

AUFMERKSAMKEIT! Eine Feuerverzinkung ist nicht zulässig.

Anwendungstemperaturen

-20 Grad bis 200 °C in diesem Temperaturbereich gibt es keine Verringerung der WLL.

Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.